Sportzentrum

 

 

Das Sportzentrum liegt im unteren Teil des Ortes und wurde in den Jahren 1976 bis 1978 errichtet.

Zum Sportkomplex gehören der grosse Rasen mit einer Aschenbahn, die im übrigen Mülsengrund seinesgleichen sucht, sowie eine Kegelbahnanlage mit 4-Bahn-Automatik, eine moderne Flutlichtanlage und eine Gaststätte.

Im vorderen Komplex, in der die Gaststätte untergebracht ist, liegen noch diverse andere Räume.

Der kurz nach der Wende begonnene Bau eines Gästehauses am Sportzentrum ist nie fertig gestellt worden und ragte noch bis fast Ende der 90er Jahre als Bauruine hervor. Später wurde diese abgerissen.

 

Bei der Einweihung des Sportzentrums bzw. des fertigen Stadions im Mai 1978 erhielt dieses den Namen „35. Jahrestag der DDR“.

Mittlerweile ist auch dieser Name mit dem politischen Untergang der früheren DDR Geschichte.

Eigentümer des Sportzentrums ist die SG Motor Thurm, die mit der Kommune einen Pachtvertrag besitzt.

Das Sportzentrum bietet günstige Bedingunge für Trainings- und Wettkampfbetrieb.

Der Sportverein Motor unterhält diverse Sektionen und Mannschaften. Dabei sind in erster Linie Fussball und Kegeln aber auch Schach die dominanten Sportarten.

Senioren-, Herren- Frauen- und Kinder- sowie Jugend-Mannschaften kämpfen in unterschiedlichen Klassen (Bezirksklasse, Bezirksliga etc.) um Punkte und Medaillen.

 

                

Blick in die Kegelbahnanlage und zum Stadion

 

Bei der Durchfführung diverser Sportfestveranstaltungen haben sich die Mitglieder der SG Motor bereits verdient gemacht.

Einer der grösseren Höhepunkte war der Werfertag am 13. September 1996 mit den Leichtathleten Lars Riedel und Ilke Wyludda.

 

Die Gaststätte „Sportzentrum Stangendorf“ ist neben dem „Gasthof Stangendorf“ eine weitere Einkehrstube im Ort.

Seit Juli 1995 ist Peter Lis der Pächter der Lokalität. Man hält dort für Jeden ein sehr reichhaltiges und preiswertes Angebot bereit.

Für bis zu 40 Personen (Gaststube) und bis zu 60 Personen (Kegelhalle) ist hier ausreichend Platz vorhanden.

Die angrenzende Kegelbahn wird nicht nur von den aktiven Mannschaften sondern auch von Freizeitkeglern aller Altersschichten sehr ausgiebig genutzt.

Auch nach der Renovierung der Anlage vor knapp 8 Jahren sind die Preise weitestgehend gleich geblieben.

Ein Vorbeischauen lohnt sich allemal!

 

 

 

Ein paar Meter weiter in der selben Strasse „Am Sportzentrum“ liegt die Quelle-Agentur.

Sie wurde am 30. Juli 1990 von Gisela Witteborn eröffnet und wird seit zwei Jahren von ihrer Tochter Dany geführt. &xnbsp;Die Agentur etablierte sich in kürzester Zeit zu einer beliebten Bestell- und Einkaufsmöglichkeit für viele Einwohner des unteren Mülsengrundes.

Ausser Bestellungen vom Quelle-Versandhaus sind auch Geschenkartikel, Kristallwaren und Wolle sowie Kurzwaren aus unserer Region im Angebot.

Zu dem ist es möglich, Fotobilder hier über den „Foto-Service“ in Auftrag zu geben und kann aus einem reichhaltigen Angebot über Fotoapparaten- und Zubehör schöpfen.

Das Angebot umfasst des weiteren auch Annahme zu Dienstleistungen wie zum Beispiel zu Reinigungen, Schuhreparaturen, Anzeigen für die „Freie Presse“ sowie die Annahme von Postpaketen.

 

                

Blick vom Festplatz zu den Wohnhäusern am Sportzentrum.

Das Bild daneben zeigt die Einfahrt zur Quelle-Agentur.

 

Einen sehr grossen Erfolg feiert man seit 1997 mit dem weihnachtlichen Strassenfest, welches alljährlich am ersten Adventssonntag stattfindet.

In Zusammenarbeit mit der Gaststätte am Sportzentrum und dem Dachdecker-Meisterbetrieb Friedhelm Martius werden jedes Jahr kleine Überraschungen organisiert und präsentiert.