Statistisches:

Lage: Europa, Deutschland

Bundesland Sachsen, Landkreis Zwickauer Land

Koordinaten:

290 m ü.N.N.
Länge: 12.5658  /  12° 33' 57''
 Breite: 50.7613  /  50° 45' 41''

Stadt / Gemeinde: Mülsen, PLZ: 08132

KFZ-Kennzeichen: Z

 

 

Logo

Hübsch eingebettet zwischen dem Waldgebiet Graurock und dem Rümpfwald liegt der Ort Stangendorf, eines der kleinsten Dörfer der Gemeinde Mülsen. Es war bei seiner Gründung im 12. Jahrhundert das kleinste Dorf des Mülsengrundes.

Stangendorf wurde erstmalig in einem Bettelbuch der Zwickauer Franziskanermönche um 1460 erwähnt.

Über die Entstehung des Ortsnamen gibt es verschiedene Deutungen: Er könnte sich vom sächsischen Adelsgeschlecht Stange ableiten, das einst in der Zwickauer und Altenburger Region zahlreiche Besitzungen hatte..

Seit Gründung des Ortes gehört Stangendorf zur Parochie Thurm und zählt heute noch zu dieser evang.-luth. Kirchgemeinde.

 

In früheren Jahrhunderten gehörte Stangendorf zur Schönburgischen Herrschaft. Es war den Herren und dem Amt Lichtenstein unterstellt.

Bis zum Sommer 1952 zählte Stangendorf zum damaligen Kreis Glauchau und ab diesem Zeitpunkt zum Kreis Zwickau-Land.

Nach der Wende wurde Stangendorf, wie die anderen Mülsengrunddörfer auch, in den Verwaltungsverband Mülsengrund eingegliedert, aus dem dann 1999 die Einheitsgemeinde Mülsen hervorging. In dieser ist Stangendorf aber nach wie vor eigenständiger Ortsteil.

 

Stangendorf gehört mit seinem Ortsbild und dem typischen ländlichen Charakter zu den Strassendörfern.
Von den 520 000 ha, welche die Gemarkung des Ortes umfassen, sind 47 ha bebaute Fläche, 2,65 ha Verkehrsfläche und 470 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche.

Die Gemeinde zählt gegenwärtig 717 Einwohner. Durch das Sportzentrum mit einer modernen Kegelbahn bildet Stangendorf das sportliche Zentrum des unteren Mülsengrundes. Hier ist auch der Sitz der Sportgemeinschaft „Motor Thurm“.

 

Mit Fördermitteln des ALN konnte im Jahr 2002 der ehemalige Schulsportplatz zu einem multifunktionalen Festplatz umgestaltet werden.

Es entstand ein Kinderspielplatz, Bolzplatz, Strom- und Wasseranschlüsse, neue Einfriedung und Begrünung. Stangendorf besitzt in einem der schönsten Kerbtäler des Mülsengrundes ein 2 km langes Flächendenkmal, den Wilhelmsgrund. Hier an der Grenze zu Thurm speist der Krebsgraben fünf kleine Teiche und schafft ein Biotop auch für seltene Pflanzen und Tiere. Zu Fuß kann man durch dieses Tal den Rümpfwald erreichen.